Schwarz? Oder mit Schaum?

Eine Kaffee-Spezialität ist ein kleines Kunstwerk. Aus der Luft betrachtet ähnelt sie einem Stillleben. Espresso im Rosendahls Geröstet im norditalienischen Belluno, schmeckt der Bristot Espresso im Vergleich zu süditalienischem Kaffee ausgewogen – mit leichten Nussaromen. Durch die Eisdielen ist die magenfreundliche Röstung in Deutschland zwar bekannter geworden; sie bleibt aber nach wie vor ein Geheimtipp!

Cappuccino im Cup & Cups Beim Espresso Aromatico handelt es sich um eine schonende Doppelröstung mit einem Aroma von Erde und Holz. Der sehr säurearme Espresso besteht zu 100 Prozent aus Arabica Kaffeebohnen. Das Anbaugebiet in Peru zählt zu den vier besten der Welt

Capuccino im Tomas Café Art Die Santos Arabica Bohne entfaltet im Trommelröstverfahren bei Niedrigtemperaturen ihre 800 Aromastoffe. Der Espresso hat einen leicht tropenholzigen Geschmack. Ein Genuss ist der Milchschaum in Kombination mit dem guten Kaffee. Der Kaffeekenner genießt den Kaffee jedoch schwarz.

Doppelter Espresso im Il Paradisio Der Estados-Espresso stammt von einer kleinen Familienrösterei in Norditalien, wo er in kleinen Mengen besonders schonend luftgeröstet wird. Das Pulver wird in der voll manuellen „Izzo“–Maschine wesentlich feiner gemahlen als bei einer automatischen, so dass sich das kräftig, würzige Aroma optimal entfalten kann.

Judith Kantner

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *